Cleebronn

2720
Thomas Vogl

 

Cleebronn liegt am nördlichen Fuß des Strombergs, im Tal eines Nebenbachs der Zaber. Auf der Höhe über dem Ort befindet sich das Schloß Magenheim. Mit ca. 2.700 Einwohnern ist Cleebronn bekannt als Weinbaugemeinde im Zabergäu. Anlässlich der ersten urkundlichen Nennung erscheint Cleebronn in Verbindung mit dem Erzstift Mainz und den Herren von Magenheim, die in jener Zeit wohl zu den vornehmsten Adelsgeschlechtern im Zabergäu zählten. Die beiden Ortsteile, Alt-Cleebronn und Neu-Cleebronn genannt, waren durch einen Bachlauf voneinander getrennt und besaßen jeweils ein eigenes Gericht, das dem heutigen Gemeinderat entsprach.

Das heutige Cleebronner Rathaus wurde im Jahre 1736 erbaut, was zwei Steine im Innern des Gebäudes und an der Südseite bekunden. An der Süd- und Westseite sind außerdem sogenannte Neidfratzen zu sehen. Es handelt sich dabei um Gesichter aus denen Hass, Neid und Wut sprechen, jene Eigenschaften, die damit dem Rathaus ferngehalten werden sollten.


Anschrift

Keltergasse 2

74389 Cleebronn